SIR-Modellierung

Studienarbeiten - Vorlesung " Modellbildung und Simulation"

Wofür nutzt man mathematische Modellierung?


Fragestellungen verschiedenster Wissenschaften oder wie im Fall der derzeit herrschenden Pandemie „Covid19“ können unter Verwendung mathematischer Modellierung berechnet und mit anschließender Simulation auf dem Computer als realer Prozess sichtbar gemacht werden. Die mathematischen Modelle bieten dabei die Möglichkeit unterschiedlichste Komplexitäten zu bearbeiten.


Zu Beginn des Lockdowns wurde deshalb überlegt, wie anhand von Covid-Modellen demonstriert werden kann, wozu man bei uns Mathematik und Informatik studiert: Am besten über Studienarbeiten!!!


Als Grundlage der Berechnung und Simulation dient das SIR-Modell. Es ist ein Modell aus der mathematischen Epidemiologie und dient zur Beschreibung der Dynamik einer Infektion, Epidemie, Pandemie. Es werden, kurzgefasst, drei Klassen der Bevölkerung beschrieben: Infizierbare (Susceptibles), Infizierte (Infected), Geheilte (Removed)- SIR.


Studierende aus dem Kurs Mathematische Modellbildung und komplexe Simulation (Modellbildung und Simulation) haben sehenswerte Kurzfilme zu ihrer Modularbeit über diese Epidemiemodelle gedreht.


 


Ansprechpartnerin

Prof. Dr. Gerta Köster
Raum: R 4.026

Tel.: 089 1265-3712
Fax: 089 1265-3780

Profil >