Projekt Längsschnittanalyse von Studierendendaten

Längsschnittanalyse von Studienverlaufsdaten


Die Hochschule München ist eine der größten Hochschulen in Deutschland. Zahlreiche Auszeichnungen belegen seit Jahren die hohe Qualität der Studienangebote der Hochschule München. Damit diese hohe Qualität auch in Zukunft gewährleistet ist unterliegen die Studienangebote einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. In dessen Kontext führt die Fakultät für Informatik und Mathematik das Projekt "Längsschnittanalyse von Studienverlaufsdaten" durch.


Wie viele Studiengänge im MINT-Bereich weisen auch die informatiknahen Studienangebote der Hochschule München vergleichsweise hohe Abbruchquoten auf. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass potenziell abbruchgefährdete Personen, wenn sie im Studienverlauf frühzeitig genug durch entsprechende Maßnahmen unterstützt werden, ihre Schwierigkeiten in vielen Fällen überwinden und ihr Studium zu einem erfolgreichen Abschluss bringen können.


Entsprechend zielt die Längsschnittanalyse von Studienverlaufsdaten darauf ab, ein zuverlässiges, evidenzbasiertes Prognosemodell für den Studienerfolg zu erstellen. Dieses soll insbesondere analysieren, welche Risiken einen Studienabbruch begünstigen und welche Indikatoren schon früh im Studium (d. h. im ersten bis dritten Studiensemester) auf einen möglicherweise drohenden, vorzeitigen Studienabbruch hinweisen.


Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Projekt Längsschnittanalyse von Studierenden siehe unter dem Link rechts.


Auf Basis dieser Ergebnisse sollen dann

  • Beratungsangebote ausgebaut, verbessert, aber auch verbindlicher etabliert werden, sowie
  • gezielte Fördermaßnahmen etabliert werden – beispielsweise in der Art der bereits jetzt angebotenen Mathematikkurse, um bestehende Lücken im Bereich der erforderlichen Kompetenzen auszugleichen.


Der Fokus des Projekts liegt zunächst auf einer Analyse von Daten aus den Bachelorstudiengängen der Fakultät. Dabei werden die Studienverläufe von ehemaligen Studierenden der Fakultät datenschutzkonform in pseudonymisierter Form ausgewertet. Über die Projektgrenzen hinaus werden ausschließlich anonymisierte Auswertungen kommuniziert, die keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Personen erlauben.


Die FK07 bringt in das Projekt ihre Expertise in den Bereichen Datenanalyse/Big Data sowie im Bereich der Didaktik-Forschung ein.




Hinweis: Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Projekt Längsschnittanalyse von Studierenden siehe unter dem Link "Datenschutzhinweise" rechts.


Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise >