News

Die eigenen Stärken erkennen

Die TalentE³-Studierenden konzentriert beim Bau eines Spaghetti-Marshmallow-Turms - für den Sieg hat es leider ganz knapp nicht gereicht (Foto: Sabrina Vogt)
Die TalentE³-Studierenden konzentriert beim Bau eines Spaghetti-Marshmallow-Turms - für den Sieg hat es leider ganz knapp nicht gereicht (Foto: Sabrina Vogt)

[28|05|2019]

Studierende des HM-Begabtenförderungsprogramms TalentE³ zeigen, wie viel Spaß das macht

 

Anfang Mai nahmen die Geförderten des TalentE³-Programms am Stärken-Workshop der NaturTalent-Stiftung teil. Im Vorfeld konnten die Teilnehmenden einen Online-Persönlichkeitstest absolvieren, der einen Eindruck von den individuell fünf größten Stärken vermittelte. Über diesen Test hinaus regte der Workshop die Studierenden dazu an, sich mit den eigenen Talenten auseinanderzusetzen – z. B. durch Selbsteinschätzung oder Fremdeinschätzung von Familie und FreundInnen.

 

An den eigenen Stärken arbeiten

Der Workshop-Tag selbst gestaltete sich sehr interaktiv: Die Studierenden sollten unter anderem eines dieser Talente in kürzester Zeit mit nur sechs LEGO-Steinen darstellen. Diese Aufgabe erforderte eine Menge Kreativität und Fantasie von allen Teilnehmenden und führte zu unterschiedlichsten bunten „Kunstwerken“.

 

Im Laufe des Workshops erkannte so jeder Studierende durch abwechslungsreiche Übungen seine Talente und lernte während der interaktiven Gruppen- und Teamarbeiten auch die Stärken der anderen TeilnehmerInnen kennen.

 

Um die neu entdeckten Talente und Stärken in Zukunft richtig einsetzen zu können, berieten sich die Studentinnen und Studenten zum Abschluss des Workshops gegenseitig hinsichtlich zukünftiger Berufsbilder und dem weiteren Karrierevorgehen. Die Bildergalerie vermittelt einen Eindruck der einzelnen Übungen.

 

 

Sabrina Vogt

 

 

Bildergalerie