News

Attraktive Karriere Professur

Foto: Miguel Henriques, Unsplash
Foto: Miguel Henriques, Unsplash

[12|11|2020]

Mehr Förderung für HM durch Bund und Länder

 

Bund und Länder fördern im Rahmen ihres gemeinsamen Programms „FH-Personal“ 64 Hochschulen zur Gewinnung und Qualifizierung wissenschaftlichen Personals. Die HM ist eine von neun Hochschulen in Bayern, die ausgewählt wurde. Das Bund-Länder-Programm will Fachhochschulen und Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HaW) bei der Gewinnung professoralen Personals unterstützen.

 

HAWs und Fachhochschulen stehen vor besonderen Herausforderungen, wenn sie geeignete Bewerberinnen und Bewerber für Professuren rekrutieren möchten – und das bei steigender Nachfrage von Studieninteressierten. Diese müssen neben der wissenschaftlichen Befähigung und didaktischer Kompetenzen für eine Professur mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung mitbringen.

 

Im Verbund mit UAS7 e.V., einem Zusammenschluss von sieben großen forschungsorientierten deutschen Hochschulen für angewandte Wissenschaften, setzt sich die HM schon seit Jahren im Rahmen einer Marketingkampagne dafür ein, den Karriereweg Professur bekannter zu machen. „Diese Informationsveranstaltungen sprechen Frauen und Männer an, die eine neue berufliche Herausforderung suchen, gern mit jungen Menschen zusammenarbeiten und sich für Themen an der Schnittstelle zwischen Bildungs-, Forschungs- und Managementaufgaben interessieren“, erklärt der Präsident der HM, Prof. Dr. Martin Leitner, die Zielsetzung dieser Kampagne.

 

Die neun ausgewählten bayerischen Hochschulen erhalten über 42 Millionen Euro Fördergelder für Projekte zur Gewinnung und Qualifizierung von professoralem Personal.

 

 

Ralf Kastner