Master Informatik

Schwerpunkt Embedded Computing

Embedded Computing befasst sich mit softwaregesteuerten Komponenten, die besondere Anforderungen an die Ausstattung, den Aufbau und die Wirtschaftlichkeit stellen. Einen wichtigen Erfolgsfaktor stellt der Entwicklungsprozess moderner eingebetteter Systeme dar. Der Schwerpunkt Embedded Computing vermittelt die nötigen Kompetenzen um Software für Komponenten eines komplexen Gesamtsystems zu modellieren, zu entwickeln und zu integrieren. Die spezielle Ausrichtung des Schwerpunkts auf eingebettete Systeme qualifiziert Sie für vielfältige Aufgaben in Branchen wie z.B. Automotive oder Robotik.


Grafik - Embedded Computing (Klick - vergrößerte Darstellung)
Grafik - Embedded Computing (Klick - vergrößerte Darstellung)
Der Schwerpunkt beschäftigt sich beispielsweise mit Themen wie:
  • Embedded Systems
  • Embedded- und Echtzeit-Betriebssysteme
  • Echtzeitsimulation
  • Ereignisgesteuerte Systeme
  • Modellbildung und Simulation
  • Mobile Netze
  • Funktionale Sicherheit
  • Robotik



Anwendungsfelder in der Praxis:

Eingebettete Systeme mit hohem Softwareanteil finden sich unter anderem in den Bereichen:

  • Consumer Electronics / Infotainment
  • Kommunikationstechnik
  • Medizintechnik
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Automatisierungstechnik
  • Automobiltechnik
  • Energietechnick / Elektromobilität
  • Sicherheitstechnik


Ansprechpartner

Prof. Dr. Max Fischer
Raum: R 4.031

Tel.: 089 1265-3721
Fax: 089 1265-3780

Profil >