Master Informatik

Schwerpunkt Computergrafik und Bildverarbeitung

Die Verarbeitung von digitalen Bilddaten erreicht durch den Siegeszug von Smartphones und Tablets eine geradezu explosionsartige Ausbreitung. In der weltweiten Automobilindustrie findet gerade ein spannender Wettlauf bei kamerabasierten Assistenzsystemen bis hin zum autonomen Fahren statt, bei dem auch Internetkonzerne wie Google und Apple kräftig mitmischen. Ausgehend von abstrakten Informationen, die aus Prozessen wie der Mustererkennung, der Bildfolgenauswertung, oder der 3D-Rekonstruktion entstehen, können wiederum Modelle der Computergrafik resultieren.


Der Schwerpunkt Computergrafik und Bildverarbeitung im Masterstudiengang Informatik konzentriert sich auf diese Themen und liefert so wertvollstes Wissen für einen Zweig der Informatik, welcher besonders in Deutschland einem hohen Wachstum unterliegt. Einsatzfelder für erfolgreiche Absolventen sind alle Bereiche, in denen mit Computergrafik, Bildverarbeitung oder Mustererkennung gearbeitet wird, wie beispielsweise in der Spieleindustrie, in der Filmproduktion, in der Entwicklung und Produktion von Autos, medizinischen Geräten, Maschinen, Flugzeugen usw.


Der Schwerpunkt beschäftigt sich beispielsweise mit Themen wie:

  • Computergrafik
  • 3D-Szenengenerierung
  • Games Engineering / Computerspiele
  • Smartphone-gesteuerte autonome Systeme
  • Digitale Bildverarbeitung
  • Bildfolgenauswertung und Bewegungssehen
  • Mustererkennung
  • Modellgesteuerte Bildanalyse
  • Medizinische Bildverarbeitung
  • Photogrammetrische Bildverarbeitung


Anwendungsfelder in der Praxis:

Computergrafik und Bildverarbeitung wird in vielen Bereichen der Wirtschaft nachgefragt und eingesetzt, z.B.

  • Smartphones: Computerspiele, Bildverarbeitung und Mustererkennung
  • Computergrafik: Ausbildungs- und Entwicklungssimulation, Game Design, Telepräsenz, Daten-Visualisierung, Virtual- und Augmented-Reality
  • Bilddatenkodierung: zur Übertragung und Speicherung
  • Visuelle Qualitätskontrolle: Verpackungsindustrie, Fertigung, Automatisierungstechnik
  • Medizintechnik: Krebszellklassifikation, Ferndiagnostik, EEG- und EKG-Analysen, Analyse bei allen bildgebenden Verfahren (Tomographie, Kontrastbilder)
  • Fahrer-Assistenzsysteme: Bremsassistent, Fahrspurkontrolle, Unfallvermeidung, Autonomes Fahren, Fahrerüberwachung im Fahrzeuginnenraum, Gestenerkennung im Innenraum
  • Robotik: Robotersteuerung und –regelung, Autonom navigierende Systeme


Ansprechpartner

Prof. Dr. Alfred Nischwitz
Raum: R 3.028

Tel.: 089 1265-3742
Fax: 089 1265-3780

Profil >