Bachelor Wirtschaftsinformatik

Aussichten, berufliche Perspektiven

Da WirtschaftsinformatikerInnen über fundierte betriebswirtschaftliche und informationstechnische Kenntnisse verfügen, eröffnen sich ihnen breite Einsatzgebiete in Unternehmen und Verwaltung. Neben klassischen Aufgabenbereichen als KooridinatiorIn und MittlerIn zwischen Betriebswirtschaft und Informatik, werden WirtschaftsinformatikerInnen auch gerne in rein betriebswirtschaftlichen oder informationstechnischen Bereichen eingesetzt.


Typische Einsatzfelder sind beispielsweise:


Betriebliche Aufgaben:

  • Organisationsentwicklung, Erstellung von betriebswirtschaftlichen Fachkonzepten


Informatik-Aufgaben:

  • IT-Anwendungsentwicklung und Management, Projektierung, Entwicklung und Steuerung von Informationstechnologie


Integrative Aufgaben:

  • Koordination und Zusammenführung von Betriebswirtschaft und Informatik


Weiter studieren nach dem Bachelor

Der Abschluss B.Sc. ist Voraussetzung für ein anschließendes Studium zum Master of Science (M.Sc.) . Der weiterführende M.Sc. berechtigt zur Zulassung zum höheren Dienst im öffentlichen Sektor sowie im Anschluss zur Aufnahme eines Promotionsstudiums.


Master Wirtschaftsinformatik


Weitere Masterstudiengänge an unserer Fakultät:

  • Master Informatik (Schwerpunkte: Computergrafik und Bildverarbeitung, Software Engineering, Embedded Systems)
  • Master Stochastic Engineering in Business and Finance