Labor für Informationssysteme

Raum: R 2.010

Ziele und Aufgaben:


Im Rahmen diverser Modernisierungen wurde eine thematische Weiterentwicklung des Labors vollzogen. Maßgeblicher Ausgangspunkt war und ist die weltweite Evolution weg von einer Industrie- und hin zu einer Dienstleistungsgesellschaft. Dieser Entwicklung soll das Labor dadurch Rechnung tragen, indem eine deutliche Fokussierung auf betriebswirtschaftliche Unternehmenssoftware erfolgt, welche mehr die Dienstleistungsproduktion CIS (Computer Integrated Services) und weniger die Sachgüterproduktion CIM (Computer Integrated Manufacturing) in den Vordergrund stellt.



Unter den Betriebssystemen Windows 7 und Linux wird eine große Vielfalt an wichtiger Dienstleistungssoftware angeboten, insbesondere in den drei Kernbereichen:


  • Betriebswirtschaftliche Standardsoftware (ERP-Software: SAP R/3-Zugang zum Hochschulkompetenzzentrum München, Navision; ePromoting-Software),
  • Software für Organisation und Design des Betriebes (Projektmanagementsoftware, ARIS, MS Visio; geplant: Tool zu Petri-Netzen),
  • Software zur Datenanalyse und Entscheidungsunterstützung (Data Engine, Expert Choice; geplant: SPSS).


In Abgrenzung zu den anderen Laboren im Fachbereich, die vor allem Schwerpunktthemen im Bereich Entwicklungssoftware vertreten, positioniert sich das Labor bewußt auf Aspekte der betriebswirtschaftlichen Anwendung von Softwareprodukten. Es stärkt somit das Angebot im klassischen Schnittstellenbereich Informatik / Betriebswirtschaft und unterstützt die Etablierung des Bachelor- sowie des Masterstudiengangs Wirtschaftsinformatik.


Ausstattung:


Das Labor verfügt über 20 PC-Arbeitsplätze, die entweder unter dem Betriebssystem MS-Windows 7 oder unter Linux betrieben werden können. Alle Arbeitsplätze haben Zugriff auf die zentralen Labor-Server, das Intranet der Hochschule München wie auch auf das Internet.


Server:
Fujitsu-Siemens Primergy mit mehreren virtuellen Maschinen (Windows 2008, FreeBSD und Linux), die wiederum als Spezialserver dienen (Groupware, Projekte, Präsentationen, etc.)


Clients:
20 x Fujitsu P920, Intel i7 CPU / 32 GB RAM / 1 TB Festplatte / 23" TFTs.


Installierte Betriebssysteme Windows 7 und Linux


Drucker:
Kyocera-Mita FS 2000D mit Duplex-Einheit


Software der Clients unter Windows 7:

  • Fakultäts Standard Installation für Windows siehe hier
  • Fakultäts Standard Installation für Linux siehe hier
  • Zusäzlich:
    Aris, MS Visual Studio .NET, Java, Cygwin, Ghostview, MikTeX, Acrobat Reader, SAP Gui, Mozilla, OpenOffice, MS Office, MS Project, Visio, ExpertChoice, DataEngine, Visual Paradigm, Onyx, Weka, R, Paint.NET, NetLab, Visual Object Net++, mmix, WoPeD/Wolflan, Eclipse und diverse Tools




Software unter Linux:
CentOS 6, zusätzlich u.a. lesstiff, Xemacs, nedit, jikes, LibreOffice, Acroread, ssh2, mmix sowie aktuelle Patches


Laborleitung

Prof. Dr. Georg Peters
Raum: R 2.037a

Tel.: 089 1265-3709
Fax: 089 1265-3780

Profil >

Stellvertreter

Prof. Dr. Patrick Möbert
Raum: R 2.034

Tel.: 089 1265-3755
Fax: 089 1265-3780

Profil >

Laborbetreuung

Erik Wiedemann
Raum: R 1.015

Tel.: 089 1265-3744
Fax: 089 1265-3780

Profil >